Lauf zum Auswärtsspiel nach Schwalheim

Am heutigen Sonntag sollte ich Ersatzmann in der zweiten Mannschaft der SG Wölfersheim-Södel machen, so zumindest war mein Wissensstand. Und da ich wenigstens ein bisschen Sport machen wollte, dachte ich mir, ich beweg mich einfach schon einmal vor dem Spiel eine Runde.

Deshalb habe ich mir bei Jogmap die kürzeste Route von Wölfersheim nach Schwalheim zusammengeklickt und den Plan ausgedruckt. Dann habe ich mir meine Fußballsachen in einen Rucksack gepackt, die Laufschuhe angezogen und bin um 11:15 Uhr losgejoggt.

Beim Laufen störte zwar der schwere Rucksack etwas (bei dem übrigens noch der Reißverschluss riss und ich ein paar Sachen verlor) trotzdem lief es insgesamt richtig gut. Innerhalb von 1h und 2min hatte ich dann die 9,6km lange Strecke hinter mir und war am Sportplatz in Schwalheim.

Allerdings fiel mir die Kinnlade runter, als der Trainer zu mir sagte, ich hätte die Rückennummer 4 und würde von Anfang an spielen. Außerdem sollte ich aufgrund des Personalmangels auch noch die kompletten 90 Minuten auf dem Platz stehen. Knapp 10km laufen und dann noch 90 Minuten Fußball bei brütender Hitze?!?! Das kann doch nicht gut gehen…!

Die erste Halbzeit ging ja noch und die Luft reichte auch ohne Probleme, in der zweiten war allerdings Schluss. Nach 60 Minuten musste ich den Trainer darum anflehen, den letzten Auswechselspieler für mich zu bringen.

Ich war fix und fertig, zwar hätte ich noch locker noch eine ganze Weile joggen können, aber Sprints… neee, die gingen überhaupt nicht mehr… war auch -glaube ich- ganz gut so, dass ich raus bin, denn ohne mich haben die Jungs aus einem 3:1-Rückstand noch ein Unentschieden gemacht. Großes Lob… 🙂

Fußballturnier am letzten Wochenende

Fußball-Turnier in Wölfersheim

Ich denke, dass ihr momentan das gleiche seht, wenn ihr aus dem Fenster schaut, nämlich Regen, Regen und nochmals Regen. Und da es zudem noch recht windig ist, ist bei mir lauftechnisch nicht allzuviel los.

Von daher nutze ich jetzt mal die sportfreie Zeit, um kurz zu berichten, was am Wochenende so los war. Da fand nämlich auf dem Sportplatz am Singberg in Wölfersheim das große zweitägige Hobby-Fußballturnier statt, was allerdings aus meiner Sicht alles andere als erfolgreich verlief. Nachdem unser Team Sielmann im letzten Jahr den zweiten Platz belegte und Bernds Mannschaft „Bühnenreif“ den Titel holte, ging es dieses Jahr für beide Teams stark nach unten.

Ob es daran lag, dass ich diesmal bei Bühnenreif mitgespielt habe?!

Der Titelverteidiger erreichte nämlich mit mir den 13.Platz von 16 Teams, wobei man sagen muss, dass die Mannschaften dahinter am Sonntag nicht mehr angetreten sind. Somit hat man in 10 Spielen ganze 4 Siege erringen können, davon allerdings drei am grünen Tisch, ohne einmal gegen den Ball getreten zu haben. Der einzige richtige Sieg war übrigens gegen Bernds dritte Mannschaft, den „Oldies“.

Aber auch den Sielmännern erging es nicht besser… einige Niederlagen gegen Teams, gegen die man vorher noch nie verloren hatte, wie z.B. Team Chaos und Wölfersheim Live. Da war ich dann wenigstens nicht dran schuld…

Übrigens habe ich einige Bilder gemacht, insgesamt knapp 1.200 Stück von denen ich ganze 389 auf meiner privaten Homepage präsentiere:

Viel Spaß beim Gucken…

Zerrung im Oberschenkel

Leider habe ich mir als ich meinen Maximalpuls bestimmen wollte eine leichte Zerrung in meinem rechten Oberschenkel zugezogen.

Nicht so schlimm, dachte ich mir, das wird schon wieder weg gehen, wenn du es nicht übertreibst. Und so spielte ich auch schon am Dienstag wieder bei Bernds Fußballtraining mit, was natürlich nicht gerade förderlich war, denn die Zerrung wurde dadurch nicht besser, sondern eher schlechter.

Deshalb habe ich mich auch für den Rest der Woche in Sachen Sport geschont, bis gestern Morgen. Da war nämlich ein Eintracht-Fanclub-Turnier hier in Wölfersheim, bei dem wir letztes Jahr mit dem Team Sielmann überraschend gewannen.

Dieses Jahr sollte es nicht so gut laufen, denn wir verloren alle drei Vorrundenspiele und mussten somit in die Verliererrunde und um die Plätze 9 bis 15 spielen. Fragt mich jetzt nicht, wievielter wir geworden sind, da habe ich nicht aufgepasst. Allerdings hat sich meine Zerrung wieder zurückgemeldet und zwar schlimmer als vorher. Ich hoffe, bis nächste Woche, wenn die „Schobbe-WM“ stattfindet, ist die wieder weg.

Deswegen werde ich mich bis dahin auch schonen und keine großen Jogging-Aktivitäten unternehmen.

Zurück aus Tschechien

Tschechien vs. Deutschland

Die letzten Tage konnte ich nichts schreiben, da ich zusammen mit meinen Wettgegnern Bernd und Katrin sowie einigen Wettpaten in Tschechien war, um dort ein Fußball-Länderspiel zu bestreiten, das ebenfalls aus einer Wette von Bernd resultierte.

OK, das Spiel ging zwar mit 8:3 verloren, aber immerhin haben wir uns wacker geschlagen und mit der Truppe unser bestes gegeben. Die Tschechien waren einfach ein ganzes Stück besser, haben viel den Ball laufen lassen und herrliche Tore herausgespielt. Ein paar Bilder vom Spiel gibt es übrigens hier, hier und hier. Übrigens: ich habe auch ein Tor geschossen, zwar das unwichtige dritte Tor, aber immerhin eines, nachdem ich zuvor kläglich gescheitert bin.

Eigentlich hätten wir ja doch um einiges besser sein können, aber die zwei durchzechten Nächte (für manche sogar drei Nächte) zuvor und die brütende Hitze von 32 Grad im Schatten machten uns doch zu sehr zu schaffen. Die ausgeruhten Tschechen waren da klar im Vorteil.

Abnehmtechnisch hat sich somit nicht wirklich was getan am Wochenende. Ganz im Gegenteil: das gute Essen und das extrem günstige Bier waren genauso kontraproduktiv, wie das dicke fette Whopper-Menü mit extra Whopper bei Burger King auf der Rückfahrt. 😕

Fußball Abschlussfahrt

In wenigen Stunden geht’s los: die Abschlussfahrt mit den Fußballerkollegen der SG Wölfersheim-Södel.

Ziel unserer Reise ist das Hotel Rosenthaler Hof in Duderstadt. Für alle, die nicht wissen, wo die Metropole Duderstadt liegt: ein paar Kilometer östlich von Göttingen.

Dass dieses Hotel, welches übrigens laut Internetseite stolze 4 Sterne hat, die ideale Unterkunft für eine Fußballabschlussfahrt ist, dürfte die Bewertung bei Qype beweisen, denn der User „LosWochos“ schreibt dort:

Ich machs kurz: Für alles andere, als eine Randalefahrt mit dem Kegelclub oder der Fußballmannschaft ist dieses Etablissement völlig ungeeignet.

Dementsprechend könnt ihr euch denken, dass die nächsten zwei Tage rein abnehmtechnisch mit Sicherheit ausschließlich der DAGEGEN-Fraktion entgegenkommen werden, denn wir haben dort keine Halbpension, keine Vollpension und kein All-Inclusive gebucht, nein, wir haben: Ultra-All-Inclusive!

Das heißt: Essen und Trinken frei, egal was, egal wann, egal wie viel…

Noch Fragen?! 😀

Vorletztes Saisonspiel der SG

So langsam komme ich sportlich wieder in Fahrt, zumindest was die Quantität meiner sportlichen Aktivitäten betrifft. Die Qualität lies beim gestrigen Spiel der Reserve der SG Wölfersheim Södel gegen die des TFV Ober-Hörgern einiges zu wünschen übrig.

Ich musste leider feststellen, dass ich immer noch eine extrem lahme Sau bin! Mein Gegenspieler auf der linken Außenbahn überrannte mich das „ein oder andere mal“ und auch bei den hohen langen Bällen hab ich mich das „ein oder andere mal“ verschätzt.

Zum Spiel an sich könnte man sagen: wir als Zehnter der Tabelle haben einen Auswärtspunkt beim Tabellenvierten geholt, man könnte aber auch sagen, wir haben mit elf Leuten ganze 90 Minuten gegen neun Gegner gespielt (ok, kurzzeitig waren die Mal zehn, bis wieder einer verletzt vom Platz musste) und kamen nicht über ein unentschieden hinaus. Und dass, obwohl wir lange Zeit 3:1 geführt haben… und mit dem Schlusspfiff den Ausgleich kassierten.

Die Waage hat mein ~65 Minuten-Einsatz am Abend aber nicht ganz belohnt, sie zeigte nur den zweitniedrigsten Stand seit Wettbeginn an, nämlich 95,2kg. Einen Tag zuvor waren es noch 100 Gramm weniger…

Die fiesen Tricks der DAGEGEN-Fraktion

Gestern bin ich doch glatt auf einen Trick der Dagegen-Fraktion hereingefallen, denn der Dieter, der ja bekanntlich Mett (inkl. Zwiebel) im Wert von 25,- EUR gegen mich gesetzt hat, hatte mir am Donnerstagabend im Fußballtraining verkündet, dass wir wieder unser Sielmann-Freitagstraining austragen, denn Cash hätte mindestens 10 Leute startklar gemacht, die mitkicken werden.

Doch als ich dann um Punkt 18:00 Uhr auf dem Fußballplatz stand war absolut niemand da. Prima, kein Training, obwohl ich mich so darauf gefreut habe. Nix war’s und besonders ärgerlich war, dass ich wieder von Södel bis nach oben zum Singberg-Sportfeld gelaufen bin. Zum Joggen hatte ich dann keinen Bock mehr…

Dieter wusste wohl genau, dass ich für das Fußball sämtliche Jogging-Pläne über den Haufen werfe. Das war mit Sicherheit Absicht, um mich vom Joggen abzuhalten. Demnächst werde ich solche Informationen immer nochmal über eine zweite unabhängige Quelle absichern…

Übrigens: das Gewicht ging auch wieder nach oben… 99,0 kg zeigte die Waage. 😕