Körperfettanteil gemessen

Nachdem ich mich an Klaus‘ und Marcus‘ Geburtstag mit Uwe vom Institut für Sporternährung in Bad Nauheim unterhalten hatte und er mir anbot, meinen Körperfettanteil mal mit einem richtigen Gerät zu messen, war ich heute im Sportpark Bad Nauheim und hab diese Untersuchung durchführen lassen.

Für diejenigen, die es interessiert, mit was gemessen wurde: es war natürlich keine blöde Körperfettwaage aus dem Supermarkt, sondern ein hochwissenschaftliches Gerät, nämlich das Futrex 6100/XL. Es funktioniert, wie folgt: Bizeps freimachen, Arm locker auf den Tisch auflegen und dann wird der Infrarot-Messkopf einfach zweimal an der gleichen Stelle am Bizeps aufgelegt und gemessen. Liegen die beiden Messwerte nicht weit auseinander, dann wird der Mittelwert der beiden Messungen genommen und ausgedruckt.

So, und da ihr nun sicherlich bestimmt schon ganz heiß drauf seid, was nun bei meiner Körperfettbestimmung herausgekommen ist, gibt’s nun auch die Info: 25,8% Körperfett.

Das ist zwar jede Menge, ist aber für meine Wette ein gutes Ergebnis, denn das bedeutet, dass ich noch einiges an Fettreserven an mir rumtrage, die in den nächsten Monaten abbauen kann. Blöder wäre nämlich ein viel niedriger Wert gewesen, dann hätte ich nämlich auch noch Muskeln abbauen müssen. So ist also noch genug Fett da, was ich verbrennen kann.

In ca. 8 bis 10 Wochen wollen wir die Messung nochmal machen…

Chili macht schlank und ist gesund

Vielen Dank an Meffe, die mir die Ergebnisse geschickt hat, die Wissenschaftler herausgefunden haben: Chili tötet Fettzellen.

Warum und weshalb und wie das vonstatten geht, könnt ihr auf dem Portal von T-Online nachlesen.

Da es mir ja bekanntlich nicht scharf genug sein kann, bin ich jetzt am Überlegen, ob ich nicht zusätzlich zum Sport eine Chili-Diät machen sollte. Zu jedem Essen ein paar extrem scharfe Chili-Schoten drauf knallen und schon verbrauche ich Kalorien ohne Ende. Das Problem ist nur, dass es sich am nächsten Tag recht und sozusagen noch einmal etwas stark nachbrennt.

Werde das heute mal testen, mit den Chili-Teilen, die bei Ullis Geburtstag als Tischdekoration herumlagen. Die waren nämlich die schärfsten, die ich bisher gegessen hatte. Denn vorher hat mir noch nie etwas scharfes derart die Tränen in die Augen getrieben sowie Schluckauf und Schweißausbrüche beschert. Vor allem hielt das ’ne Viertelstunde an, ehe es wieder zu ertragen war.

Aber was tut man nicht alles, damit der Bernd und die Katrin die Wette verlieren.

Startschuss… die Wette

Abnehmen wollte ich eigentlich schon seit Anfang des Jahres, allerdings komme ich ohne den Gewissen Druck nicht in die Pötte. Von daher ist von Jahresanfang bis jetzt auch noch rein gar nichts passiert.

Gestern Nacht habe ich mir aber dann auf der Geburtstagsparty vom Beck den nötigen Druck geholt, in Form einer Wette: bis Jahresende darf die Waage, wenn ich draufstehe, maximal 85,0kg anzeigen. Bei meinem aktuellen Gewicht von 110kg wären das also stolze 25kg in 303 Tagen.

Weiterlesen …