Waage mit falscher Anzeige?

Irgendwie war es in den letzten Tagen schon etwas komisch. Die Kilos purzelten, über 6 Kilo in nur 100 Stunden; es war wie ein Traum.

Wie sich heute herausstellen sollte, ging das Ganze wirklich nicht mit rechten Dingen zu, denn nach meiner heutigen Jogging-Einheit stellte ich mich auf die Waage und sie zeigte mir doch glatte 100,0kg an. Vor Freude musste ich da gleich einmal den Fotoapparat herausholen, um das Gewicht bildlich festzuhalten. Dafür hab ich die Waage hochgehoben und in die Mitte des Bads gestellt und meinen Luxuskörper draufgeschwungen. Da zeigte sie doch allen erstens 103,8kg an; also 3,8kg mehr als bei meinem vorherigen Wiegevorgang. Auch das Zurückstellen auf ihren ursprünglichen Platz brachte mir die 100kg nicht wieder zurück.

Es könnte also durchaus möglich sein, dass mich meine Waage etwas verarscht hat in den letzten Tagen. 🙁

@Dagegen-Fraktion: Dieser Rückschlag ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich die Wette gewinnen werde. 😛

Stand nach 3 Wochen Abnehmen

Seit genau drei Wochen läuft nun die Wette zwischen Bernd, Kaddi und mir, Zeit also einen kleines Fazit der ersten 21 Tage zu ziehen.

Sieben, das ist die Anzahl der Kilos, die ich seit Beginn verloren habe, denn am gestrigen Abend zeigte die Waage vor dem Schlafen gehen einen Stand von 103,0kg an. Damit liege ich also mehr als gut im Zeitplan, den es bleiben mir für die restlichen 18,0kg noch über 280 Tage.

Wer noch als Wettpate mit einsteigen will, der hat bis 31.3. also noch genau eine Woche Zeit, sein Voting mit Wetteinsatz für oder gegen mich abzugeben, entweder hier im Blog als Kommentar oder direkt bei Kaddi per E-Mail, Telefon oder Rauchzeichen.

Ich sag mal so: wer jetzt noch gegen mich wettet, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. 😉

Wieder weniger Gewicht auf der Waage

So langsam wird es unheimlich: zeigte die Waage am Sonntagabend noch ein Gewicht von 108,3kg an, so sind es heute Abend nach dem Fußballtraining und der anschließenden Spielersitzung, in der ich eine Flasche Wasser(!) und ein kleines Weizenbier getrunken habe, nur noch 102,2kg gewesen, also insgesamt 6,1kg weniger als am Sonntag.

Auch wenn ich mir sicher bin, dass das in den nächsten Tagen wieder bergauf gehen wird, nicht zuletzt deshalb, weil ich mir auch mal wieder den ein oder anderen genehmigen werde, so zeigt es doch, dass sich meine Quälerei in Sachen Sport auszahlt. Wobei, inzwischen kann man es nicht mehr ganz Quälerei nennen, denn ich merke, dass ich immer besser in Form komme und das Joggen nicht mehr so weh tut, sondern auch Spaß macht.

Übrigens: seit gestern liegt mein BMI-Wert wieder unter 30. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. 😉

Neuer sensationeller Tiefstand

Da mich die Telekom gerade wieder mal ins Internet lässt (fragt sich bloß wie lange), muss ich nur schnell schreiben, dass meine Waage heute mehr als lieb zu mir war.

Ich konnte die Anzeige erst nicht glauben und bin deshalb mehrmals draufgestiegen, aber es zeigte immer gleich viel an, nämlich exakt 103,0 kg! Und das, obwohl ich heute keinerlei Sport gemacht habe und ordentlich was gegessen habe.

Ob es wohl daran lag, dass ich mir heute hab die Haare schneiden lassen?! 8)

Hurra… die Kilos purzeln!

Da gerade eben mal wieder der DSL-Zugang funktioniert, nutze ich mal die Gelegenheit und euch gleich mitzuteilen, dass die Waage soeben einen Rekordtiefstand angezeigt hat: 105,0 kg!

Wie kann das so schnell gehen, wo es doch vor genau 48h noch 3,3kg mehr waren? Nun, am Sonntag hatte ich vorher recht viel Wasser getrunken, welches mich dann zweimal in der Nacht aus dem Bett geholt hat; also war das vor dem Schlafen gehen noch mit auf der Waage. Gestern bin ich gejoggt, hab auf mein Essen geachtet und heute hab ich es Sport-mäßig fast übertrieben, denn heute morgen war ich 45 Minuten Joggen (auf der längeren Strecke) und heute abend war ich im Fußballtraining, was dann auch noch einmal über eine Stunde gedauert hat, mit vielen Lauf- und Sprintübungen. Dazu hab ich nicht allzu viel gegessen, das hole ich dann morgen nach. 😉

Übrigens: wenn der Internetzugang wieder einwandfrei funktioniert, reiche ich ein paar Bilder und Videos nach…

Gejoggt und gleich wieder deutlich weniger

Wie ich ja gerade eben berichtet habe, zeigte die Waage am Sonntagabend den höchsten Stand seit fast zwei Wochen.

Deshalb musste ich dringend etwas dagegen tun und bin wieder gejoggt. Diesmal sogar etwas länger, nämlich genau 48min lang. Dazu habe ich mir via Google Maps eine neue Strecke ausgesucht, die knapp einen Kilometer länger ist als die alte Strecke. Dass ich dazu nicht viel länger gebraucht habe, als bei meinen ersten Jogging-Einheiten zeigt ja nur eins: ich werde immer fitter!

Das Joggen sollte sich auszahlen, denn die Wage zeigte am gestrigen Abend deutlich weniger an als am Tag zuvor, nämlich 1,7kg weniger. Das heißt, aktueller Stand meines Gewichts liegt bei 106,6kg und damit genau bei dem Wert, den ich vor der Abreise nach Österreich hatte. Damit ist wohl alles wieder im grünen Bereich und die Dagegen-Fraktion kann schon mal das Bier bestellen.

Und wieder ein bisschen mehr…

So, da ich zuhause DSL-technisch lahmgelegt bin und gestern gerade einmal 10 Sekunden lang ins Internet konnte, kommt der Statusbericht vom Sonntagabend nun mit etwas Verspätung (bin nämlich zu Fuß(!) zu meinen Eltern gelaufen und poste jetzt von dort aus die Meldungen).

Ja, was gibt es groß zu sagen, außer, dass sich die Dagegen-Fraktion wohl über den Sonntag-Stand freuen wird, denn der war wieder etwas mehr als der vom Vortag. Die Waage zeigte sage und schreibe 108,3kg und ist damit nur ganz knapp unter dem Soll-Wert.

Es wird also Zeit, wieder was zu tun, nachdem ich mich weder am Samstag, noch am Sonntag sportlich betätigt habe.

Die Waage muss doch kaputt sein!?

Gestern Abend traf mich fast der Schlag als ich meinen Prachtkörper auf die Waage bewegt habe, denn die meinte es alles andere als gut mit mir. Bisher konnte man ja einen kontinuierlichen Abwärtstrend verfolgen, jetzt geht es zum ersten mal wieder bergauf und das richtig krass. Die Waage zeigte mir ein Gewicht von 107,9kg an. Damit liege ich zwar immer noch im Soll, aber die Luft nach oben wird immer dünner.

Woran könnte es liegen? Diese Frage habe ich mir natürlich auch gestellt und bisher noch keinen richtige Antwort darauf gefunden. Zwar habe ich in Österreich ein paar Bierchen getrunken, allerdings habe ich mich auch stark beim Essen zurückgehalten, besser gesagt, erst einmal jede Menge Salat gegessen, so dass in meinem Magen für die Hauptspeise nur noch wenig Platz war. Außerdem habe ich ja auch einiges an Kalorien beim Ski fahren verbraucht. Und seit der Heimkehr habe ich mich strikt an mein K3-Wasser gehalten.

Könnte also sein, dass ich inzwischen ein paar Muskeln bekommen habe, die ja bekanntlich schwerer sind als Fettgewebe. Das wäre zwar für das Gewicht ein kleiner Rückschlag, aber kalorienverbrauchstechnisch ein Vorteil.

An die DAGEGEN-Fraktion: jubelt nicht zu früh… 😉

Zurück aus Österreich

Sodele, nun bin ich wieder zurück aus Österreich, wo ich die letzten Tage versucht habe, einer Horde von Siebtklässlern das Ski fahren beizubringen.

Zunächst einmal: es hat riesengroßen Spaß gemacht, denn die Kids haben richtig schnell gelernt und sind mir bereits nach kurzer Zeit davon gefahren. Ich hab auch so viel geschwitzt, wie in den letzten 10 Jahren nicht mehr. Das lag aber weniger daran, dass ich mich so viel bewegt habe, sondern eher an der Tatsache, dass ich bei strahlendem Sonnenschein dickvermummt mit Skijacke, -hose, Mütze, Hanschuhe, etc. fahren musste. Ich konnte ja schlecht im T-Shirt fahren und den Jungs und Mädels sagen, dass sie nur mit Jacke fahren dürfen.

Jedenfalls habe ich -denke ich- einiges an Kalorien verbraucht. Allerdings habe ich auch das ein oder andere Bier am Abend verzehrt. Dafür habe ich mich aber beim guten Abendessen erst einmal mit Salat vollgestopft, so dass vom Hauptgericht nicht mehr viel reinpasste.

Was euch jetzt sicherlich am meisten interessiert, ist der aktuelle Stand meines Gewichts. Den nenne ich euch gerne, denn soeben hat die Waage: 106,4kg angezeigt und somit 200 Gramm weniger als vorher. Damit liege ich immer noch dick unter dem Sollwert, also alles im grünen Bereich.

Stand nach einer Woche

Heute vor einer Woche hab ich mit meinem Trainingsprogramm angefangen und bis auf letzten Sonntag habe ich auch jeden Tag mindestens 40min Sport gemacht, also entweder gejoggt oder Fußball gespielt.

Mit Erfolg: gestern Abend zeigte die Waage 106,6kg. Etwas mehr als am Vortag, aber immerhin 3,4kg innerhalb einer Woche.

Bis nächsten Samstag wird es jetzt auch keine Zwischenstände mehr geben, denn ich befinde mich gerade im Bus in Richtung Österreich. Und sobald ich über die Grenze komme, wird das Internet über’s Handy etwas teuer. Außerdem hat meine Waage nicht mehr in den Koffer gepasst.

Die nächsten Tage werde ich also keine Jogging-Einheiten machen, sondern stattdessen kleinen Jungs und Mädels was beibringen, was ich selbst nicht so gut kann: Ski fahren. Naja, das Aufsammeln der Kiddies im Schnee dürfte einige Kalorien verbrennen….

Wie viel, das sehen wir dann nächsten Samstag. 😉