Anmeldung für Ironman 2008 geschlossen

Wow, das ging ja schnell: bereits nach 24 Stunden wurde die Anmeldung für den IRONMAN 2008 in Frankfurt wieder geschlossen. Laut Veranstalter haben sich innerhalb eines Tages mehr als 2.500 Teilnehmer angemeldet.

Wie auf der offiziellen Website zu lesen ist, handelt es sich dabei um einen neuen Buchungsrekord. Kurt Denk, der Präsident von IRONMAN Germany, sieht darin ein Vertrauensbeweis in seine Arbeit und vor allem an den Standort Frankfurt am Main. Die überraschend hohe Zahl der Anmeldungen sei außerdem ein Beweis für das große Entwicklungspotenzial, welches das Rennen in Frankfurt hat.

Im letzten Jahr waren bereits nach fünf Tagen alle Startplätze vergeben, dass es dieses Mal innerhalb von einem Tag so sein wird, hätte man niemals erwartet. Zwar habe man die Serverkapazitäten aufgestockt, trotzdem wäre es zu einer Überlastung gekommen, was ich ja selbst bei meiner Anmeldung bemerkt habe.

Natürlich wird die Starterliste im Januar noch ergänzt, denn etliche Profis werden mit Sicherheit auch wieder an den Start gehen. Ob es wirklich so ist, wie man es aus der Mitteilung des Veranstalters liest, nämlich dass im Januar die Anmeldung noch einmal kurz geöffnet werden wird, das wage ich zu bezweifeln, denn ich glaube kaum, dass noch mehr Hobbysportler zugelassen werden. 2.500 sind schon 300 mehr als dieses Jahr und da war es schon sehr voll…

Anmeldung für den Ironman 2008

Die Anmeldungen für den IRONMAN Germany 2008 in Frankfurt waren ab dem 2.Juli 2007 um 15 Uhr freigegeben. Kurz vor 15 Uhr saß ich also ganz aufgeregt vor dem PC und versuchte, mich online anzumelden.

Doch was musste ich da sehen: die Anmeldeseite war hoffnungslos überlastet. Zuallererst antwortete der Server nicht, dann bekam man wenigstens einen „Service unavailable“ zu lesen, bis danach eine genauere Meldung angezeigt wurde:

IRONMAN Germany
Online Registration

We are registering a large number of requests.
It may happen that your request is delayed.
If you see this message, please retry in about 10 minutes.
Please don’t refresh continuously.
Thank you for your comprehension.

Prima, man sollte nicht andauernd neu laden, schon klar, als Informatiker mit Schwerpunkt im Web weiß ich das natürlich. Trotzdem siegte der Wille, sich unbedingt registrieren zu wollen und so aktualisierte ich natürlich ununterbrochen. Nichts geschah, außer, dass kurze Zeit später die Meldung geändert wurde und zweisprachig erfolgte:

Online registration is fully working At the moment we are registering a large number of requests. It may happen that your request has been delayed. If you see this message, please retry in a few minutes. Please don’t refresh continuously. Thank you for your comprehension.

Die Online-Registrierung ist verfügbar. Zurzeit registrieren wir eine sehr grosse Anzahl von Anfragen. Es kann sein, dass dadurch Ihre Anfrage verzögert wird. Da diese Meldung erscheint, bitten wir Sie in wenigen Minuten nochmals zu versuchen. Bitte refreshen Sie den Bildschirm nicht laufend. Danke für Ihr Verständnis.

Auch die weitere Aufforderung, nicht andauernd neu zu laden, ignorierte ich und siehe da, wenige Minuten und tausende von Refreshs später erschien doch tatsächlich ein Anmeldeformular, was ich ausfüllte.

Übrigens, für denjenigen, den es interessiert: die Anmeldegebühr beträgt 360,- EUR. Wer möchte, kann eine Versicherung abschließen, die bei ärztlichem Attest, die Startgebühr zurückzahlt, wenn man nicht teilnehmen kann. Diese Police kostet auch noch einmal 10,80 EUR. Hinzu kommt bei Kreditkartenzahlung noch eine Gebühr von 16,80 EUR, die man allerdings irgendwie erst nach der Bezahlung erfährt (oder ich hab sie vorher überlesen).

Macht also insgesamt 387,60 EUR für die Teilnahme am IRONMAN Germany 2008, also der Europameisterschaft in Frankfurt.

IRONMAN 2008 in Frankfurt am Main

Ich habe es tatsächlich getan, ich habe mich für den Triathlon in Frankfurt am Main angemeldet, der am 6.Juli 2008 stattfindet. Nein, kein normaler Triathlon über die olympische Distanz, sondern ein richtiger IRONMAN mit 3,8km Schwimmen, 180km Fahrrad fahren und 42,2km Laufen.

Dabei bin ich ja eigentlich ein Suchmaschinenoptimierer, kurz SEO, der sich normalerweise eher hinter dem Rechner aufhält oder bei Kunden beratend tätig ist, als auf den Straßen und Feldwegen seine Runden dreht.

Doch ich bin mir sicher: ich will es versuchen und ich werde es schaffen!

Über meinen Weg bis zum Ironman bzw. zu einem Ironseo 😉 werde ich in diesem Blog berichten. Sollte ich es tatsächlich ins Ziel schaffen, so wäre dieses Blog hier der Beweis dafür, was viele Profi-Triathleten sagen: jeder kann es schaffen!