1&1 Routingprobleme

1&1 ist und bleibt einfach mein Lieblingsprovider, man muss die Jungs und Mädels aus Montabaur wirklich gerne haben. Ich hoffe, die Ironie in meinen Worten kommt auch entsprechend rüber, denn seit über 12 Stunden funktioniert mein DSL-Zugang nicht mehr richtig und ich konnte heute nichts arbeiten.

OK, es handelt sich dabei nicht um irgendein Leitungsproblem, wie das am Anfang noch der Fall war, sondern um ein Routingproblem, was eine Vielzahl von Kunden betreffen sollte und nicht nur mich. Das lässt auch die Bandansage vermuten, die man beim Anruf bei der Hotline vorgespielt bekommt mit -sinngemäß- folgendem Text: „In Ihrem Gebiet kann es zu Beeinträchtigungen beim DSL-Zugang kommen, wir arbeiten an dem Problem.“

Das Routingproblem stellt sich wie folgt dar: ein Teil des Internets ist für mich erreichbar, so zum Beispiel dieses Blog hier, in dem ich somit auch posten kann, der Großteil des weltweiten Datennetzes bleibt mir jedoch verborgen. Beispielsweise kann ich Google nicht erreichen, so wie anscheinend alles andere auch nicht, was über dem großen Teich gehostet wird. Bei deutschen Seiten, die z.B. Werbung von Google enthalten oder die Besucher von Google Analytics zählen lassen, dauert der Seitenaufbau auch extrem lange, weil der Browser versucht, die benötigten Daten von den Googleservern zu laden und die Seiten erst dann vollständig anzeigt, wenn er merkt, dass Google auch wirklich nicht erreichbar ist.

So wie ich vermute, liegt das Problem allerdings nicht direkt bei 1&1 sondern bei Mediaways (bzw. Telefonica), einem Carrier, also einer Firma, die für die ganz großen Leitungen zuständig ist, denn wenn ich die Routen der Datenpakete verfolge, dann ist immer bei einem Mediaways-Router Schluss.

In der Vergangenheit hatte ich schon das ein odere andere Mal ein solches Problem. Dabei hat es ausgereicht, wenn ich mich ausgeloggt und dann wieder neu eingewählt habe, denn dabei gab es in der Regel eine neue IP, andere Nameserver und ein anderes Gateway. Das hat heute auch funktioniert, zumindest hat das andere Gateway dafür gesorgt, dass ich den anderen Teil des Internets erreichen konnte. Das was vorher funktioniert hat (z.B. meine ganzen Domains bei All-Inkl) ging dann nicht mehr und alles, was vorher nicht ging (Google, Live, Microsoft, ICQ) hat dann funktioniert. Mittlerweile bekomme ich aber nur immer das gleiche, nicht funktionierende Gateway bei einer Neueinwahl.

Die Fragen die sich mir nun stellen:

  • Warum bekommt der Carrier das nicht hin? 12 Stunden sind schon mehr als ein ganzer Arbeitstag, außerdem muss es doch Alternativen geben, die man bei einem Ausfall nutzen kann.
  • Hat 1&1 nur diese eine Routingmöglichkeit? Man sichert doch normalerweise mehrfach ab?!
  • Warum informiert 1&1 nicht auf der Website über solche Dinge (die ist nämlich erreichbar)? Bei der (inzwischen in 1&1 aufgegangen und professionelleren) Tocherfirma Schlund & Partner gab es die Störungsseite, die wirklich zeitnah über solche Probleme informierte und auch den aktuellen Stand durchgab

So… vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme und kann noch was dazu sagen.

Das alles hier beruht auf meinen bescheidenen Netzwerkkenntnissen, kann also durchaus nicht 100%ig korrekt sein. Falls dem so ist, können die Besserwisser hier gerne Licht ins Dunkel bringen. 😉

5 Kommentare zu “1&1 Routingprobleme

  1. Bin aus Darmstadt und habe das selbe Problem…

    könnten jetzt langsam mal was machen…. sind jetzt 24stunden

  2. Wiesbaden liegt ebenfalls am Boden – habe drei Stunden lang rumexperementiert. neue Firmware mehrere Routerstarts – alles fürn arsch. 20 % der Seiten kommen der Rest …(§)$“%)($“.
    Habe gelesen ein alternativer Proxi-Server soll zumindest beim browsen helfen.

  3. Gestern lief bei (scheinbar nichts): Google, Website, Email.

    Den Support angerufen … 15 Minuten nach einem Fehler bei uns gesucht. Bis mir dann beim Hinweis auf einen neuen Treiber auffiel, das AVM lief. Dann war schnell klar, dass die 1und1 – Welt doch noch zugänglich war, der Rest eben nicht.

    Nur der Support wußte es nicht, und der mitarbeiter hatte extra nochmal beim Chef gefragt.

    Nun ja, Lieblingsprovider sehen bei mir anders aus.

  4. @Andy: der „Lieblingsprovider“ war auch eher ironisch gemeint… Bin schon bei dem Laden gewesen, als er noch Puretec hieß und im Laufe der Jahre wurde es immer schlechter, so dass ich eine Großzahl meiner Projekte inzwischen bei anderen Providern lagere.

    @Carsten: Proxyserver wäre theoretisch gegangen, hab allerdings keinen parat gehabt, der auch dann erreichbar war.

    Nun geht’s ja wieder… aber rund 30 Stunden ist schon eine nicht gerade kleine Ausfallzeit…

  5. Hi,
    wir haben im Vorwahlbereich 061…. unseren Access bei T… und beziehen den Traffic bei 1+1. Diese Vertragskonstellation ist uralt ;-), hat aber lange ok funktioniert, so dass wir das Ganze nicht angefasst haben. DAS werden wir aber jetzt tun müssen. DENN …
    Seit Mitte Juli bis heute 31.7.08 (über 2 Wochen!!) geht auf unserem alten DSL-1000er Zugang ´mal „ein wenig“ bis 0,0 !!
    Pings und Tracert sind möglich und liefern ~60ms auf die meisten Ziele… Aber „http“ ist fast unmöglich… Manche Seiten öffnen sich nach ca. 10 Minuten(!), andere 0.
    Zudem wechseln die zugeteilten IP-Adressen sehr häufig… POP3 geht (zumindest auf 1+1 gehostete Acc.), geht aber nicht bei GMX-Accounts(?)…usw.
    Wir vermuten ein Routingproblem, können das aber von hier nicht beweisen.

    1+1 sagt: Bei uns ist alles ok, es liegt an den anderen. (Ansonsten „glänzte“ man dort mit „Stillhalten“, Nichteinhalten von versprochenen Rückrufen etc.)
    T sagt: Bei uns ist alles ok, es liegt an den anderen. (Die T hat aber 1000x besser reagiert als 1+1, da von dort wenigstens Rückrufe und sogar ein Techn. kamen.)

    FAKT IST: Bei uns ist DEFINITIV alles ok. Unsere Hardware wurde mehrfach gecheckt und ist zu 100% funktionsfähig. FW an-aus macht auch keinen Unterschied. Mehrere PC angeschl. etc.

    Als Belohnung für die „1A“ 1+1 „Betreuungsleistung“ erhält 1+1 von uns jetzt die fristlose Kündigung (Vertrag lief ~6-7 Jahre!).
    Die T hingegen bekommt jetzt einen neuen C+S Kunden :-))

    Zwar können wir nicht festmachen ob es an T oder 1+1 liegt, aber künftig sind wir zu 100% bei der T, die sich besser und schneller gekümmert, und gemeldet hat!! Dabei haben wir auch einen guten Vergleich, denn wir haben mit 1+1 ca. 7x telefoniert, und mit der T ca. 5x.

    Egal wer letztlich „Schuld“ hat. Das was sich 1+1 gegenüber uns als Kunden „erlaubt hat“ ist mehr als mies. Und insofern hat man sich dort die Kündigung „redlich verdient“.

    Viele Grüsse in die Runde
    b

    PS: Dies ist eine persönliche Meinung, die sich auf real erlebten und belegbaren Ereignissen aufbaut. Möge jeder selbst entscheiden was für ihn gut ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.