Körperfettanteil

Ich bin gerade beim Aufräumen meines Schreibtisches über den Ausdruck gestolpert, den ich bei meiner letzten Körperfettmessung bekommen habe. Als ich den dann zu den anderen Messungen legen wollte, habe ich mir die natürlich noch einmal angeschaut und da die aktuellen Entwicklungen kurz vor Ende der Wette gar nicht so rosig sind, will ich mir mal kurz selbst noch Mut machen, in dem ich mir vor Augen führe, was ich so alles vollbracht habe, in den letzten Wochen und Monaten.

Die erste Körperfettmessung erfolgte am 8.Mai 2007. Zu diesem Zeitpunkt lief die Wette schon über zwei Monate und ich hatte sogar schon stolze 13kg an Körpergewicht verloren. Trotzdem lieferte mir das Körperfettmessgerät einen Fettanteil von 25,8%. Bei dem damaligen Körpergewicht von 97kg entsprach das also 25,1 Kilogramm pure Fettmasse. Krass oder?

Die zweite Messung meines Körperfettanteils war dann zweieinhalb Monate später. Der Gewichtsverlust betrug gerade einmal vier Kilogramm, allerdings kamen diese laut der Messung zu 100% aus meinen Fettpölsterchen. Fettmasse somit 21,1kg, der Fettanteil bei 22,7%.

Die dritte Körperfettmessung fand dann am 31.August im Rahmen des medizinischen Checks vor der Kamera statt und auch hier wurde der Fettanteil geringer. Mein Gewicht betrug zu diesem Zeitpunkt 91kg und die Fettmasse 20,2kg, was einem Fettanteil von 22,2% entsprach. Wieder 900 Gramm weniger Fett auf den Rippen bei 2kg Gewichtsverlust insgesamt.

Die letzte Messung erfolgte knapp drei Monate später am 22.November. Hier kam ich bei einem Gewicht von 86kg auf gerade einmal 16,9kg Fett, also einem Anteil von 19,6%.

Wenn ich nun mein erstes Ergebnis mit dem letzten vergleiche, dann kann ich wirklich stolz sein, denn in der Zeit habe ich 11kg an Körpergewicht verloren und davon kamen stolze 8,2kg aus meiner Fettmasse!

Normalerweise ist es nämlich so, dass viele, die eine Diät machen und abspecken nicht nur Körperfett verlieren, sondern auch Flüssigkeit und vor allem auch Muskeln abbauen. Das Gewicht wird dann weniger, aber der Fettanteil bleibt in der Regel gleich. Soll heißen: wenn man Gewicht verliert und gleichzeitig seinen Fettanteil verringert, ist das quasi doppelt so gut.

So genug der Lobhudelei auf mich selbst, der Gang auf die Waage wird mich gleich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. 😕