Probleme mit externen Festplatten

Vor ein paar Tagen hatte ich ja schon einmal geschrieben, dass ich bei meiner neu gekauften externen Festplatte, nämlich der 1TB-Elements von Western Digital Probleme beim Kopieren von Fotos habe.

Da es natürlich nicht sein kann, dass auf einmal meine tollten Fotos kaputt sind, wollte ich der Sache auf den Grund gehen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass inzwischen ein paar Bilder mehr defekt sind, obwohl ich mir sicher war, alle korrekt von den CF- und SD-Karten kopiert zu haben. Da es sich ausschließlich um Hochkant-Fotos handelt gehe ich davon aus, dass diese zunächst richtig kopiert wurden, aber dann beim Drehen und dem anschließenden Speichern kaputt gemacht wurden.

Fehler auch auf zweiter Festplatte

Um zu testen, ob vielleicht die Festplatte selbst einen Schlag hatte, habe ich eine identische genommen (hatte nämlich gleich zwei Stück davon bestellt) und diese dann mal komplett neu formatiert mit NTFS (ausgeliefert wird sie in FAT32), weil ich dachte, dass das Filesystem vielleicht besser dafür ist. Da ich die Platte sowieso nur hier an meinem Rechner verwende, dürfte das zu keinerlei Problemen führen.

Nach dem Formatieren, dass fast einen kompletten Tag und eine komplette Nacht dauerte, habe ich die Bilder draufkopiert und siehe da: auch hier traten die gleichen Fehler auf. Dass gleich zwei nagelneue Festplatten defekt sind, die Chance ist relativ gering, es muss also an etwas anderem liegen. Aber an was?

Weitere Versuche, das Problem einzugrenzen

Um überhaupt mal einen Ansatz zu haben, woran es liegen könnte, habe ich folgendes gemacht: meine CF-Karte mit knapp 500 Original-Fotos in den Kartenleser geschoben und die Bilder auf ALLE meine Festplatten kopiert, also auf zwei weitere externe anderen Typs und auf das Laufwerk C mit dem Resultat, dass auf allen per USB angeschlossenen externen Festplatten die Daten fehlerhaft waren. Lediglich auf die eingebaute Platte, quasi auf das Laufwerk C, wurde korrekt kopiert.

Das heißt für mich, von der Karte kann korrekt gelesen werden und die Daten kommen auch richtig auf dem Rechner an.

Als nächstes habe ich dann versucht, von Laufwerk C auf die externen Festplatten zu kopieren. Auch hier traten wieder die bekannten Fehler auf, auch wieder auf allen Platten. Definitiv kann ich also nicht korrekt auf eine USB-Platte kopieren.

Was ist zu tun?

Also… ich kann anscheinend nicht korrekt auf meine externen Festplatten kopieren. Woran könnte das liegen?

Die externen Festplatten (insgesamt vier Stück) hängen an einem 7-fach USB2.0-Hub, der wiederum an meinen PC angeschlossen ist. Alle Geräte, auch der Hub, haben eine eigene Stromversorgung, es ist also nichts bus-powered. Den Hub habe ich erst vor zwei Tagen angeschlossen, das Problem tauchte aber auch schon vorher auf, als als die Festplatten noch direkt an den Rechner angeschlossen waren, kann also nicht das Problem sein.

Jemand eine Idee, woran das liegt und was ich machen kann? Ich bin nämlich mit meinem Latein am Ende… 😕

5 Kommentare zu “Probleme mit externen Festplatten

  1. Bleibt nur noch die USB-Elektronik. Wahrscheinlich die IDE-auf-USB-Bridge im externen Gehäuse. Liegt evtl. am Modell.

    Bei mir hing ab ca. einem Gbyte kopiert das gesamte Apple Powerbook, solange bis ich den USB-Stecker zog. Brachte ich gleich zurück und holte mir die nächste. Die dritte externe Festplatte funktionierte erst.

  2. hallo aller zusammen,

    genau gleiche problem habe ich auch WD Elements 1TB.

    ich meine dass liegt an der USB

    Ich suche auch die fehler seit 2 wochen.

    Gruß
    tuning

  3. Hallo Daniel Rüd,

    ein Freund von mir hatte ein ähnliches Problem.
    Der wollte seine Platte teilen, hat aber die eine Seite mit FAT32 und die andere mit NTFS.
    Wollte seine Festplatte im Rechner sichern und natürlich hängte sich der Rechner auf.
    Ich habe nicht gedacht das, dass überhaupt möglich wäre. Man lernt nie aus.

    Es könnte auch sein das Dein Anschluß USB1.0 ist.
    Neue Platten brauchen USB2.0.
    Weil ich dieses Problem hatte.
    Habe mir ein USB2.0 Karte gekauft.
    Jetzt geht alles reibungslos.
    Vielleicht kannst du damit etwas anfangen.

    Schöne Grüße aus Nürnberg
    Albert Krämer

  4. Danke dir für die Hinweise.

    Mein Rechner ist allerdings gerade einmal ein Jahr alt geworden und dürfte wohl somit keinen USB1-Anschluss haben.

    Muss aber definitiv etwas mit dem USB-Anschluss zu tun haben, denn eine der Festplatten kann ich auch per LAN-Anschluss anschließen. Wenn ich das mache, dann treten die Probleme nicht auf, nur über USB.

    Eine Lösung hab ich immer noch nicht. Kenne aber mittlerweile ein paar Leute, die das in letzter Zeit auch festgestellt haben und die der Meinung sind, dass das vorher problemlos funktionierte.

    Könnte es sein, dass irgendein Microsoft-Update das was mit zu tun hat? Ich meine nämlich auch, dass das bei mir früher ohne Probleme funktionierte?

  5. Es ist bekannt, das manche der in den Festplatten verbauten USB-Controller einige Macken haben und mit deinem USB Host nich korret zusammenarbeiten. Ich hatte ein ähnliches Problem vor 3 Jahren mit einem externen HDD Gehäuse. Als ich dieses an mein Notebook angehangen habe, erkannte es die Platte korrekt, nur mehr als 1MB Binärdateien hab ich nie darauf bekommen, denn danach hat der USB Controller des ext. Gehäuses auf Stur geschaltet und wollte nix mehr kopieren. Interessanterweise ließen sich einige Dateien Problemlos kopieren (meist textdateien). Ich schloss daraus, das der Controller in dem exterenen Gehäuse defekt sein musste, also habe ich die Platte zu einem Freund gebracht. Da hat alles super funktioniert. Das Ding habe ich dennoch zurück gebracht. Im Laden habe ich darauf bestanden das ich ein neues externes Gehäuse nur nach vorherigem Test mit meinem Notebook mitnehmen werde. Es war tatsächlich so dass alle ext. Gehäuse mit einem bestimmten USB-Controller an bestimmten Daten verzweifelt sind. Einige ext. Gehäuse und Hersteller später hat mir der Verkäufer dann ein Gerät mit einem funktionierenden USB-Controller gebracht. Es scheint also in der Praxis nicht so zu sein, das alle USB Hosts mit allen USB-Controllern klar kommen, obwohl diese laut Datenblatt die Spezifikation USB 2.0 erfüllen sollten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.