Noch 4 Tage: Rekorde, Rekorde, Rekorde

Ich komme gerade überglücklich von einer Laufeinheit zurück, die rund 75 Minuten lang gedauert hat und bei der ich eine Strecke von 14,6km zurückgelegt habe. Überglücklich deshalb, weil es nun über etliche persönliche Rekorde von mir zu berichten gibt.

Rekord #1 – Gesamtkilometer

  • Mit meinem heutigen Lauf -ihr werdet es rechts oben hier auf der Website sehen- hat mein Kilometerstand bei Jogmap die Tausender-Marke durchbrochen. Das bedeutet, dass ich seit Wettbeginn am 3.März nun insgesamt über 1.000km gelaufen bin. Gelaufen wohlgemerkt! Hinzu kämen eigentlich noch 1.300km Radfahren und 20km Schwimmen.

Rekord #2 – 5km-Bestzeit

  • Nach einem viertelstündigen Warm-Up (2,3km) ging ich die schnellste Lauf-Einheit an, die auf meinem Trainingsplan derzeit steht: 60min im Pulsbereich zwischen 160 und 180. Und dabei habe ich meine persönliche Bestzeit auf 5km gelaufen – und zwar 23:31min. Das macht eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 4:42min pro Kilometer bzw. 12,75km/h.

Rekord #3 – 10km-Bestzeit

  • Nachdem ich die 5km bereits in Bestzeit gelaufen bin, waren die Voraussetzungen natürlich auch für eine 10km-Zeit recht gut. Und siehe da, auch wenn die zweiten 5km etwas langsamer waren als die ersten, so konnte ich doch meine bisherige Bestleistung, die schon über 5 Jahre zurückliegt und bei 48:50min stand, fast eine Minute nach unten drücken. Die 10km-Marke habe ich somit nach 47:59min passiert! Das macht auf der 10.000m-Strecke eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 4:48min pro Kilometer bzw. 12,5km/h.

Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass ich noch einen Rekord vermelden kann, nämlich das niedrigste Gewicht unmittelbar nach einer Sporteinheit, doch die Waage war eben gerade nicht sonderlich nett, sondern zeigte mir nur den zweitniedrigsten Wert an seit Wettbeginn. Mit 82,4kg war es immerhin um 700 Gramm höher als nach meinem 18,6km-Lauf am letzten Samstag.

Ich denke damit, dürfte nun auch endgültig klar sein, wer das Rennen macht… 😎

6 Kommentare zu “Noch 4 Tage: Rekorde, Rekorde, Rekorde

  1. Herzlichen Glückwunsch!

    Wenn du deinen schnellsten Lauf in einem Pulsbereich von 160-180 machst, dann mache ich wohl etwas falsch.

    Ich laufe konstant in diesem Bereich :o)

  2. Ich laufe eigentlich laut meinem Trainingsplan, der individuell nach einer Leistungsdiagnostik erstellt wird, in drei Bereichen, dem Kompensationsbereich (KB), dem Grundlagenausdauer-1 (G1) und dem Grundlagenausdauer-2 – Bereich (G2). Darüber gibt es noch EB und SB, aber das steht nicht auf dem Plan.

    Welche Pulsbereiche das sind, das ist bei jedem verschieden. Auch bei mir hat sich das mit der Zeit etwas verschoben. Momentan laufe ich im KB-Bereich mit einem Puls unter 140, im G1-Bereich von 140 bis 160 und im G2-Bereich von 160 bis 180. Die meisten Laufeinheiten absolviere ich in den KB- und G1-Bereichen. G2 ist quasi nur alle drei Wochen mal dran.

    Wirst bestimmt bei Jogmap gesehen haben, dass die Zeiten bei mir ganz unterschiedlich sind, mal mit Pace von unter 5min/km und mal mit Pace über 8min/km und das meiste dazwischen…

    Ich bin am Anfang auch viel zu schnell gelaufen und wurde dann mit meinem ersten Trainingsplan eingebremst. Scheint übrigens vielen so zu gehen, denn auch die Jungs vom Ironman Lanzarote Projekt wurden nach ihrer ersten Leistungsdiagnostik in Sachen Pace ganz schön eingebremst.

  3. Wer erstellt denn solche Pläne? – ein Trainer… 😉

    Anfangs, wo es mir nur um die Abnehmwette gegangen ist, bin ich auch frei nach Schnauze gelaufen. So wie ich mich halt gefühlt hab, so bin ich auch gejoggt. Dann habe ich mir eine Pulsuhr zugelegt und da ich gehört hatte, dass man in verschiedenen Bereichen joggen sollte, habe ich ein wenig variiert, aber insgesamt immer noch zu viele schnelle Einheiten und zu wenig langsame.

    Dass ich jetzt Trainingspläne bekomme, liegt an meinem Traum, am 6.Juli 2008 ins Ziel zu kommen. Und da der Ultra-Triathlon durchaus ein gewisses Gesundheitsrisiko mit sich bringt, mache ich das lieber unter Aufsicht. Nur für’s Abnehmen braucht man mE keine Pläne… 😉

    Hier vielleicht noch ein interessanter Link: Training nach Herzfrequenz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.