Rückschläge…

Heute in genau fünf Wochen ist es soweit… und ich muss zugegeben, dass ich auch immer aufgeregter werde. Die Vorbereitung lief bisher ganz gut und ich fühle mich auch zunehmends fitter, allerdings gab’s in dieser Woche leider ein paar Rückschläge.

Schmerzen im Knie

Seit der RTF am letzten Montag habe ich Schmerzen im linken Knie, die gleichen, die ich erstmals eine Woche vorher beim Triathlon in Weiden gespürt habe und die waren gestern beim Training so schlimm, dass ich nicht mehr weiter fahren konnte und aufhören musste. Lockeres Kurbeln geht zwar einigermaßen, aber sobald ich etwas Druck auf das Pedal bringen will, sind die Schmerzen nicht auszuhalten. Deswegen habe meine für heute geplante Einheit auch komplett ersatzlos ausfallen lassen; besser ein bisschen zu wenig trainiert, als ein bisschen zu viel…

Ich hoffe nur, dass sich das jetzt schnell wieder gibt und -vor allem- dass ich die 185km in Frankfurt schmerzfrei durchkomme.

Materialprobleme

Das nächste Problem mit dem ich beim Rad fahren zu kämpfen hatte, ist die Sattelstütze an meinem Canyon Speedmax, denn die ist am Montag gegen Ende hin um einige Zentimeter nach unten gesackt. Gestern hatte ich sie dann wieder richtig eingestellt, doch nach kurzer Zeit war sie wieder unten. Ich habe es danach nochmal mit Montagepaste versucht, aber da die Schmerzen im Knie zu groß wurden, war ich da nicht mehr lange genug unterwegs, um zu sehen, ob das auch wirklich richtig hält.

Vielleicht auch eine mögliche Ursache des Knieproblems… je tiefer der Sattel desto mehr tut es weh…

Krämpfe beim Laufen

Dann war ich gestern noch den letzten richtig langen Lauf machen, über eine Distanz von 35km. Das Knie macht hierbei keinerlei Probleme, wohl aber die Waden und die Oberschenkel. In den letzten Wochen neige ich viel schneller zu Krämpfen und das, obwohl ich regelmäßig Magnesium zu mir nehme. Finde ich auch recht verwunderlich, denn damit hatte ich vor zwei Jahren keinerlei Probleme, deshalb vermute ich mal, dass es vielleicht mit Medikamenten im Zusammenhang steht, die ich seit kurzem einnehmen muss. Vielleicht wird da einfach zu viel Magnesium wieder ausgeschieden; muss ich mich mal schlau machen, aber so wie es aktuell ist, kann ich wohl keine 42,2km ohne einen Krampf laufen…

Irgendwie alles nicht so doll… 🙁

5 Kommentare zu “Rückschläge…

  1. Hi,

    versuch wegen den Krämpfen mal Natrium (Salztabletten) einzunehmen. Hilft bei mir sehr gut. Magnesiummangel hat man eher bei Krämpfen in der Nacht im Ruhezustand.

    Gruß
    Mitch

  2. wenn sich die Schrauben an der Sattelklemme lösen, hilft Loctite (blau)
    sportliche grüße

  3. Hallo Daniel,

    bei Knieschmerzen lieber ein paar Tage Pause machen, bevor es noch schlimmer wird.

    Gruß und gute Besserung

    Markus

  4. Habe mir bei dem gleichen RTF ebenfalls Schmerzen im linken Knie eingehandelt obwohl ich mit sowas noch nie vorher Probleme hatte.

    Würde also mal tippen, es liegt klar an der Strecke!

    Bei den längeren Anstiegen im ersten Teil war schon mehr Druck nötig als bei den meisten meiner anderen Trainingsfahrten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.