Laufen, laufen, laufen…

… ist momentan angesagt, zumindest nach dem Trainingsplan, den ich nach meiner Laktatanalyse -individuell auf mich zugeschnitten- bekommen habe.

Da ich seit März, wo ich wieder mit dem Joggen angefangen habe, nur etwas zu schnelle Einheiten gemacht habe, muss ich jetzt doch extrem langsam laufen traben um meine Grundlagenausdauer deutlich zu verbessern. Wobei ich sagen muss, dass das manchmal fast gar nicht möglich ist, so langsam zu joggen, gerade wenn es bergauf und gegen den Wind geht. Da verfällt man schon mal ins Gehen, wenn der Puls konstant unter 130 sein soll.

Heute war allerdings eine etwas schnellere Einheit dran. Erst 45 Minuten extensiv im Bereich von 130 bis 150, danach nochmal 45min im intensiven Bereich von 150 bis 170. Von den Pulswerten hab ich das Training auch optimal eingehalten (142/161), allerdings musste ich zwischendurch mal gegen meinen inneren Schweinehund kämpfen, denn Lust zu laufen hatte ich heute überhaupt nicht.

Derzeit stehen 5 Trainingstage pro Woche an, und dann soll in Kürze nochmal nach meinen Laktatwerten geschaut werden, ob sich was getan hat. Bin ja mal gespannt…

Letzte Woche waren es 40,8km, die ich zu Fuß zurückgelegt habe, in dieser Woche werden es einige mehr werden, da die Einheiten schneller und länger sind. Nächste Woche wird es dann noch ein bisschen härter.

PS: nur noch 296 Tage…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.