Reaktionen auf den Pro7-Beitrag

Ich bin ehrlich: ich hatte eigentlich nach dem Pro7-Beitrag mit heißen Diskussionen in den einschlägigen Triathlon-Foren gerechnet, denn gerade unter denen, die den Sport schon über Jahre hinweg betreiben, sind solche Geschichten „vom Pummelchen zum Ironman“ nicht gerade gern gesehen, weil sie meistens suggerieren, dass jeder Übergewichtige mal kurz innerhalb von wenigen Monaten einen Ironman machen kann.

Die Message des Galileo-Beitrags könnte also bei vielen Zuschauern wie folgt angekommen sein (was ich natürlich nicht hoffen will):

Du bist stark übergewichtig? Na und, scheißegal! Auch du kannst locker einen Ironman machen und das auch noch in unter 12 Stunden. Was du brauchst sind einfach nur ein paar tausend Euro und ein paar hundert Stunden Zeit.

Ganz so einfach ist das aber natürlich nicht, denn nicht jeder hat die professionelle Unterstützung, die Möglichkeit einer völlig freien Zeiteinteilung für das Training und kommt so problemlos bzw. verletzungsfrei durch die Vorbereitungszeit wie das alles bei mir der Fall war.

Doch zu meiner Verwunderung blieben die heißen Diskussionen aus.

  • Während es die Storys um den 18-jährigen Marko Topic und die vier SternTV-Athleten bei 3athlon auf insgesamt 33 Seiten brachten, wurde meinem Beitrag nur ein einzelnes Posting gewidmet und zwar in den TV-Terminen. Eine Diskussion im Anschluss gab es nicht.
  • Bei Triathlon-Szene.de wurde schon kurz nach dem Teaser am Vortag diskutiert, nach der Ausstrahlung gab es aber nur noch ein einzigen weiteren Kommentar und der war sogar positiv und lustig zugleich.
  • Auf einem österreichischen Radfahr-Forum wurde positiv hervorgehoben, dass auf meiner Seite ein paar Informationen zu finden sind, wie teuer der Triathlon-Sport überhaupt sei und was eine Fast-Minimal-Ausrüstung denn so koste. Allerdings wurde auch in Frage gestellt, ob eine solche von Null auf 226 in einem Jahr Aktion für den Körper überhaupt so gut sei.
  • Bei Tratschen.at wurde (übrigens richtig) gemutmaßt, dass ich wohl selbständig sei und mir die Zeit frei einteilen könne, weil so etwas sonst gar nicht zu bewältigen wäre. Im folgenden wurde dann darüber diskutiert, wie schnell ich jetzt meine 25kg wieder drauf haben werde.

In der Blogosphäre hat sich ebenfalls so gut wie gar nichts getan:

Weitere Reaktionen konnte ich im WWW nicht ausmachen. Entweder das Thema ist in den Triathlon-Kreisen etwas abgelutscht oder -wovon ich eher mal ausgehe- der Beitrag von Galileo hat gezeigt, dass eben doch einiges an hartem Training und Willen dahinter steckt, sportmedizische Betreuung wichtig ist und dass es eben doch nicht ganz so einfach ist, sich vom Pummelchen zum Ironman zu mausern.

Die meisten Reaktionen kamen übrigens ganz klassisch per E-Mail herein oder als Nachricht über die Social-Netzwerke XING, StudiVZ und WKW.

Alle übrigens durchweg positiv. Es dauert aber noch eine Weile bis ich da jedem antworten kann… Momentan stehen andere Vorbereitungen auf dem Plan… 😉

7 Kommentare zu “Reaktionen auf den Pro7-Beitrag

  1. Hallo Daniel,

    find ich super, dass Du darauf aufmerksam machst, dass da einiges dahinter steckt und dass es eben nicht jeder einfach so mit links machen kann. Raab-Sklave Elton hat es nicht für notwendig gehalten, davor zu warnen, ohne entsprechendes Training und vor allem ohne einen medizinischen Check nicht an den Start zu gehen. Ich denke, daran liegt es, dass es zu Deinem Beitrag keine großen Diskussionen gab. Er hat gezeigt, dass es eben nicht so einfach ist und viel Zeit, Willen und Schweiß dazu gehören, einen Ironman zu bewältigen. Und Du hast es geschafft. Chapeau!

    Christian 🙂

  2. Momentan stehen andere Vorbereitungen auf dem Plan… 😉

    ???? Du sprichst in Orakeln ……. ???

  3. Tja… es sind keine sportlichen Dinge, sondern rein private. Aber damit deine Neugierde gestillt ist, es handelt sich um Hochzeitsvorbereitungen. 😉

  4. Hallo Daniel,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! Euch beiden alles Liebe!

    Ich habe im letzten Jahr immer wieder Deinen Blog durchforstet. Morgen beginnt bei mir selbst ein ähnliches Projekt…

    Leider habe ich den Galileo-Beitrag verpasst. Wäre es evtl. möglich, dass Du den bei youtube einstellst? War leider im Ausland und habe die Möglichkeit den Beitrag übers Netz zu sehen nicht mehr nutzen können …

    Liebe Grüße,
    Sabine.

  5. Hi Daniel !

    Eine Freundin meiner Freundin hat mir von Deiner Story erzählt … ich wollte es nicht glauben … bis ich jetzt Deine WebSite hier gesehen und gelesen (woran ich noch bin …) habe.
    Respekt !!
    Ich werde wohl auch mal probieren, wie weit ich komme und zumindest demnächst einen 70.3 anpeilen.
    Nochmal meinen Respekt
    & viele Grüße
    Christian

  6. Hi!

    Ich hab mir heute den Pro7-Beitrag als Podcast angeschaut – Respekt! Leider endet der Podcast vor dem Ironman. Hast Du eine Ahnung, wo man den kompletten Beitrag erhalten könnte?

    Michael

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.