Saisonplanung 2011

Gute zwei Monate lang gab es jetzt keinen Blogbeitrag mehr, was in erster Linie daran lag, dass ich sportlich gesehen richtig faul war und es deshalb nicht wirklich was interessantes zu berichten gab. Gerade einmal zwei Laufeinheiten brachte ich im Dezember zustande mit jeweils 9km Länge, hinzu kamen noch zwei Einheiten mit je 30min auf der Rolle, länger habe ich es dort nicht ausgehalten.

Nicht wirklich viel… die Form ist dahin, der Bauch ist wieder dicker geworden und die Waage zeigt ebenfalls wieder mehr an. Aber das ist irgendwie normal bei mir in der dunklen Jahreszeit und da ich aus den letzten Jahren weiß, dass das im Frühjahr auch alles wieder in die richtige Richtung geht, mache ich mir keine weiteren Gedanken darüber.

Viel eher darüber, was ich in diesem neuen Jahr so machen soll. Mein langfristiges Ziel habe ich ja schon verkündet, nun heißt es, darüber nachzudenken, wie ich das auch wirklich erreichen kann und was liegt da näher, als mich auf meine beiden schlechten Disziplinen zu konzentrieren, dem Schwimmen und dem Laufen.

Laufen, Laufen, Laufen…

2011 wird in erster Linie ein Laufjahr werden mit dem Saison-Höhepunkt am 30.Oktober beim Frankfurt Marathon. Natürlich werde ich auch ein bisschen Rad fahren und auch ein, zwei kleine Triathlon-Wettkämpfe mitmachen, aber in erster Linie will ich schauen, dass ich beim Laufen schneller werde und dass ich beim Schwimmen endlich eine gescheite Wasserlage hinbekomme und mit meinen Beinen auch was anfangen kann und nicht mehr nur mit dem Armen durch’s Wasser robbe.

Also Ziele für 2011:

Ach ja und Triathlon-Fotografie-technisch habe ich im Sommer noch etwas geplant, wofür ich auch ein paar Freiwillige gebrauchen könnte. Da werde ich mich aber nochmal melden. 😉

6 Kommentare zu “Saisonplanung 2011

  1. Wenn man überhaupt von „Bestmarken“ sprechen kann. Hab’s oben jetzt verlinkt, alternativ auch über die Navigation oben rechts unter „Aktueller Trainingsstand“ erreichbar. 😉

  2. Dann viel Erfolg in der neuen Saison! Ein 34er Schnitt (knapp) auf dem Rad in Frankfurt war schon stark. Ich wäre froh wenn das mein Radschnitt gewesen wäre (hab über 6:30h für die 185km gebraucht). Jetzt kannst du im Marathon die 3.30 angreifen. Da kann ich aktuell 3:18 vorweisen.

  3. Kenne die Situation irgendwie, Hobbyläufe gehen zwar, aber so richtige Vorbereitung lässt auf sich warten.

    Drücke dir die Daumen und nicht vergessen, der Spaß steht an erster Stelle! 🙂

  4. Hallo Daniel!

    Wenn Du Deine Schwimmtechnik verbessern willst, kann ich Dir nur eine Trainerin empfehlen: Dani Weber aus Mannheim. Ich hatte vor ihr schon 4 Schwimmtrainer und es konnte mir wirklich keiner helfen, schneller zu schwimmen. Dani brauchte bei mir nur 2 Einheiten á 30 min, um meine Technik wesentlich zu verbessern. Sie hat hervorragende analytische und pädagogische Fähigkeiten und konnte mir gleich sagen, was mein Hauptproblem ist und welche Übungen ich machen soll. Ich habe ihre Ratschläge beachtet und es hat endlich „Boom“ gemacht!

    Viele Grüße und Viel Erfolg in dieser Saison.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.