Generalprobe für Frankfurt Marathon

In meinem letzten Posting habe ich mich ja darüber ausgelassen, dass mir die Zeit für die richtig langen Läufe am Wochenende fehlt, auch das hat sich nicht geändert, dafür bin ich aber in der letzten Woche richtig viel gelaufen und habe heute sogar meinen ersten und auch zugleich letzten „ü30er“ gemacht.

80km laufen im Center Parc Bispingen

Mit meiner Frau zusammen ging es nämlich am letzten Freitag spontan für ein paar Tage in den Center Parc nach Bispingen und dort habe ich jeden Urlaubstag das gute Wetter genutzt und bin auf einem knapp 3,2km langen Rundkurs immer zwischen vier und sieben Runden gelaufen. Hat richtig Spaß gemacht einmal auf einer belebten Strecke zu laufen, ansonsten bin ich hier zuhause ja meistens ganz alleine unterwegs und nur ab und zu trifft man mal jemand der seinen Hund Gassi führt. Im Sommer verirrt sich dann auch mal der ein oder andere Radfahrer auf die Strecke. Wie geschrieben, ich fand das mal eine nette Abwechslung und nach fünf Läufen kam ich dann auf stolze 80km.

Übrigens: das Brennr.de-Shirt ist der absolute Hingucker. Ich hatte nämlich mit schlechterem Wetter gerechnet und die dicken Laufklamotten eingepackt und nur ein Kurzarm-Shirt mit (eben das vom Brennr-Blog) und bin dann bis auf eine Ausnahme mit diesem unterwegs gewesen. Was mich natürlich interessieren würde, ob sich das auch in Zugriffszahlen des Blogs von Christian niederschlagen konnte.

Am Donnerstag, also einen Tag früher ging es dann schon wieder in die Heimat, denn die Hochzeit meines Bruders stand an. Da war ich natürlich weder am Heimreisetag, noch am Hochzeitstag selbst unterwegs und auch der Samstag musste zur Regeneration genutzt werden. 😉

Erster und letzter Lauf über 30km

Da wollte ich aber wenigstens heute einen anständigen und langen Lauf hinlegen. Und das ist mir auch gelungen… bei optimalen Bedingungen (neblig, 8 Grad, wenig Wind), zumindest so liebe ich sie, ging es raus zum Laufen. Am Ende standen dann 34,1km auf meiner Pulsuhr, die ich in einer Zeit von 3:03h zurückgelegt habe.

Insgesamt wollte ich eigentlich etwas langsamer Laufen, aber irgendwie konnte ich mich dann doch nicht so richtig bremsen. Die ersten 10km waren nach 56:34min geschafft (5:39min/km), die zweiten 10km dann in 53:35min (5:22min/km) und die dritten 10km in 51:17min (5:08min/km). Der Rest dann mit 5:16min/km wieder etwas langsamer, aber da ging es ja auch fast ausschließlich nach oben…

Jetzt hab ich noch zwei Wochen Zeit, mir zu überlegen, welches Ziel ich in Frankfurt anpeilen soll… unter 3:45h hatte ich ja bei der Anmeldung vor über einem halben Jahr angegeben.

4 Kommentare zu “Generalprobe für Frankfurt Marathon

  1. Hi Daniel
    Frankfurt kann kommen .Hoffentlich bei schönem Wetter (kein Regen).Vieleicht sehen wir uns auf der Strecke ? will auch unter 4h laufen.

    Gruß Rainer

  2. Ja, vielleicht sehen wir uns in Frankfurt. Habe mir eine Zeit von 3:45-3:50 vorgenommen. Werde aber mein Tempo gut einteilen, weil ich sechs Wochen nach Frankfurt in Sondershausen den Untertage-Marathon in einem ehemaligen Bergwerk gut überstehen möchte. (700m unter der Erde, 20-25°C, 30% Luftfeuchte, 1240 Höhenmeter Unterschied auf die ganze Strecke) 😉

    Das sind dann meine „normalen“ Marathons Nr. 18 und 19 🙂

    Viele Grüße und Erfolg
    Stefan Gnendiger

  3. Hi Daniel,
    find ich echt klasse von Dir, dass Du das Shirt so oft trägst. Meine Zugriffszahlen haben sich in letzter Zeit durchaus erhöht, zumal meine Seite in der Oktober-Ausgabe der Men’s Health empfohlen wurde. Kann aber auch daran liegen, dass Du mein Shirt so oft trägst. 😉
    PS: Viel Erfolg für den Frankfurt Marathon!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.