Schwimmen im Langener Waldsee

Heute stand sozusagen mal wieder ein Ruhetag an. Naja, Ruhetag nicht wirklich, denn eine Schwimmeinheit sollte es doch werden und zusätzlich ein wenig Krafttraining und Stretching, aber im Gegensatz zu den letzten vier Tagen, an denen ich im Schnitt über 3 Stunden pro Tag unterwegs war, ist das wirklich easy going. Das ist auch heute mal nötig, denn am Wochenende soll es auch nochmal hart werden mit über 11 Stunden Training.

Training im Waldsee Langen

Strandbad Langener Waldsee

Da ich heute also etwas mehr Zeit hatte, dachte ich mir, ich fahre mal zum Waldsee nach Langen und übe da ein wenig das Schwimmen im freien Gewässer; besser gesagt, die Orientierung darin, denn das letzte Mal als ich dort war, habe ich das überhaupt nicht geregelt bekommen. Heute ging es dafür umso besser. 45 Minuten war ich unterwegs und -zumindest gefühlt- war ich auch -für meine Verhältnisse- richtig schnell. Schätze mal, dass es etwas mehr als 2.000 Meter waren; sagt übrigens auch das ungefähre Nachmessen meiner geschwommenen Strecke bei Google Maps. 😉

Ich war -zu meiner Verwunderung- auch nicht der einzige, der dort trainiert hat, denn außer mir waren noch mindestens zehn andere Personen im Wasser, auch mit kompletter Montur, also Neoprenanzug, Badekappe, Schwimmbrille, etc. – Hätte ich nicht gedacht, an einem Freitag um die Mittagszeit herum.

Aktuelle Wassertemperatur Waldsee Langen

Waldsee Langen (IRONMAN)

Übrigens die Wassertemperatur im Langener Waldsee lag heute bei 21 Grad. Das lässt mich natürlich gleich befürchten, dass es am 6.Juli über 24,0 Grad werden könnten und somit das Tragen eines Neoprenanzugs verboten sein wird; wobei absaufen würde ich dann wohl nicht, aber bequemer und kraftschonender ist es halt mit Neo. Wobei mir die netten Leute vom Eingang aber die Befürchtung wieder genommen haben: „Der wird bis dahin nicht so warm! Das Neo-Verbot war bisher nur 2006 und da war der Ironman recht spät im Juli; also keine Angst.“ – Na dann, schaun mer mal.

Bilder von der IRONMAN-Radstrecke

Nach meiner kleinen Schwimmeinheit habe ich dann ein paar Bilder von markanten Punkten der Radstrecke gemacht, wie beispielsweise „The Beast“, „The Hell“, Wachenbuchen samt dem Hühnerberg und noch ein paar vom „Heartbreak Hill“. Sind einige ganz schöne Schnittbilder dabei, die ich nach dem Relaunch meiner privaten Website dort ins Fotoalbum stellen werde. Die Bilder könnt ihr übrigens dann auch gerne auf euren Internetseiten oder Blogs verwenden, aber bitte mit entsprechendem Hinweis und Link auf das Original. 😉

2 Kommentare zu “Schwimmen im Langener Waldsee

  1. Hallo,
    war heute das erstemal in der Ostsee schwimmen. War bisher nur in der Halle. Es war für mich überraschend wie schwer es mir gefallen ist.Es war mir nicht möglich 500m durchzuschwimmen. ist das Schwimmen mit neopren eigentlich sehr viel anders? Mein Neo kommt morgen mit der Post und am Samstag habe ich meinen ersten tri (volksdistance). Allerdings Schwimmen wir in der Ostee! echt kalt!
    gruss Bruno

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.