Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland e.V.

Seit einer Woche ist die Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland – ursprünglich als AG innerhalb Vereins Skywarn Deutschland e.V. entstanden – nun endlich beim Amtsgericht Mainz unter der Nummer VR 41481 im Handelsregister als eigenständiger Verein eingetragen. Das Verfahren hat sich jetzt etliche Monate hingezogen, die Gründungsveranstaltung war bereits am 25.April 2015.

Weiterlesen …

Großes Archiv an Wetter-Messwerten

Am gestrigen Tag haben wir bei kachelmannwetter.com die aktuellen Messwerte um die kompletten Daten seit Messbeginn erweitert. Das heißt, ab sofort kann jeder nachsehen, wann an welchem Tag, welches Wetter war und zwar teilweise rückwirkend bis 1781. Natürlich gab es damals kein flächendeckendes Netz und so finden sich nur vereinzelt Werte, die damals händisch notiert wurden.

Weiterlesen …

Mondregenbogen

Gestern Abend fegte Sturmtief Nils über den Norden Deutschlands hinweg, aber auch bei uns ging es ordentlich zur Sache: über einen Zeitraum von mehreren Stunden gab es immer wieder Sturmböen über 75km/h und auch eine schwere Sturmböe war mit dabei. Doch der Sturm ist nicht der eigentlich Grund für den Post, sondern das seltene Schauspiel, was währenddessen über meine Webcam zu bewundern war.

Weiterlesen …

Exklusive Modellkarten auf Kachelmannwetter

Am gestrigen Tag haben wir auf kachelmannwetter.com zwei neue Features gelauncht: die Vorhersagen Kompakt für den schnellen Überblick und Modellkarten von zwei verschiedenen hochaufgelösten Wettermodellen, die es nur bei Kachelmannwetter öffentlich im Netz gibt: dem deutschen Modell HD mit einer Auflösung von 7x7km und dem Schweizer Modell Super HD mit einer einzigartigen 1x1km-Auflösung, welches von uns selbst berechnet wird.

Weiterlesen …

Schutz für den Niederschlagsmesser

Nachdem in letzter Zeit mein Niederschlagsmesser fast ausschließlich als Vogelklo verwendet wird und trotz regelmäßiger Reinigung dann doch einmal der Pott verstopft war…

 

… habe ich nun den neuen Vogelschutz für die Davis Station über Amazon beim Wetterladen* bestellt.

Weiterlesen …

Tornado in Berstadt am 12.Juli 1801

Tornados sind keine Modeerscheinung, auch wenn man in letzter Zeit immer mehr Wirbelstürme wahrnimmt. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass mittlerweile fast jeder ein Smartphone in der Hosentasche hat und derartige Ereignisse direkt auch aufnehmen kann. Die Dunkelziffer wird also deutlich weniger, dass der Klimawandel tatsächlich zu mehr Tornados führt, lässt sich derzeit aber nicht bestätigten. Tornados gab es nämlich schon immer, auch bei uns hier in Wölfersheim. Der älteste mir bekannte Tornado traf am 12.Juli 1801 am Abend den Ort Berstadt.

Weiterlesen …

Wetterauer Zeitung: „Wie der Wind weht“

Heute erschien ein Artikel in der Wetterauer Zeitung über meine Wetterstation in Wölfersheimer Ortsteil Södel und darüber wie ich zu diesem Hobby gekommen bin.

Wie der Wind weht
Daniel Rüd betreibt in Wölfersheim eine Wetterstation
(Leider nur Printausgabe, deshalb kein Link)

Weiterlesen …

Funnelcloud bei Beienheim

Heute morgen habe ich auf dem Weg zum Bäcker einer überraschende Entdeckung gemacht.

Ich wollte gerade auf den Parkplatz des Supermarktes abbiegen, da sah ich eine sehr dunkle Schauerwolke näher kommen und da die Gewittersaison in 2015 mit einer Ausnahme nicht wirklich viel zu bieten hatte, wollte ich mir das dann doch einmal ansehen. Statt auf den Parkplatz abzubiegen, bin ich aus dem Industriegebiet zum Feldrand gefahren. Schon während der Fahrt fiel mir ein dünner Streifen auf, ich stoppte das Auto und zog mein Handy aus der Hosentasche und machte mit diesem ein paar Fotos. Ich hielt den Streifen, der hinter dem einsetzenden Regen nur schwach zu erkennen war, zunächst für einen sehr eng begrenzten etwas kräftigeren Fallstreifen, doch die stark abgegrenzten Ränder machten mich stutzig. Dass es heute „rüsseln“ kann, haben einige auch vermeldet, allerdings erst für den späteren Tagesverlauf. Konnte das also wirklich eine Trichterwolke sein, oder doch nicht?! Rotation war aus dieser Entfernung und bei der schlechten Sicht natürlich nicht zu erkennen, aber bei der Auflösung war ich mir dann relativ sicher, dass es sich um eine Funnelcloud gehandelt hat, weshalb ich auch umgehend folgende Meldung bei Skywarn abgegeben habe.

Weiterlesen …